Leg 1 – Las Palmas – Mindelo auf Kap Verde – geschafft

Am 17.11.2019 erreichten wir nach kraftraubenden 6 Tagen und 12 Stunden, Mindelo auf der Inselgruppe der Kap Verde, am frühen Morgen gegen 2 Uhr Ortszeit. Kurz vor erreichen der Ziellinie mussten wir uns per Funk bei Rally Control anmelden. Sobald wir die Ziellinie überquerten kam dann der unglaublich emotionale Funkspruch
„SANTA ESMERALDA WELCOME IN MINDELO“
diese Worte lassen uns auch heute noch eine Gänsehaut über den Körper laufen, sobald wir an diesen Augenblick denken. Denn die letzten 48 Seemeilen waren wirklich ein Kraftakt der besonderen Art. Die elektrische Steueranlage versagte uns ihre Dienste, somit waren wir gezwungen per Hand zu steuern. Andreas hatte brutale Schmerzen im Arm – es war wirklich dramatisch.

Ja, wie soll man einen Törn beschreiben mit 30 bis 35 Knoten Wind und Böen, dabei haushohe Wellen die sich hinterm Boot aufbäumen??? Und wir in unserer kleinen Nussschale ,der Santa Esmeralda, wie viele Freunde unser Boot beschrieben. Uns für verrückt erklärten in einem solchen kleinen Boot diesen Törn zu wagen. Aber Freunde, wir sind richtig stolz auf die kleine Nussschale, die sich mutig und mächtig den Herrausforderungen stellt. Ob das Boot 1, 2, 3 oder 5 Meter größer ist spielt im Endefekt nicht wirklich eine Rolle, weil gemessen an der Weite des Atlantiks ist man nicht größer als ein Sandkorn.

Pünktlich um 13 Uhr fiel der Startschuss. Bereits kurz danach stellte sich bei Sandra die Seekrankheit ein. 3 Tage konnte sie weder essen noch trinken. Somit war Andreas gezwungen diese Zeit quasi 1-Hand zu überbrücken. Dies stellte eine weitere große Herausforderung dar, da auch er gesundheitlich sehr eingeschränkt war. Ein Tag vor Abfahrt bekam er im linken Oberarm eine Nervenentzündung. Weiterhin hatte er große Probleme wegen negativen beruflichen Einflüssen die sein Augenödem massiv verschlechterten.

Am schlimmsten sind aber die unendlich lange erscheinenden Nächte. Wir organisierten uns so, dass stündlich im Wechsel einer von uns Ausguck hielt und die Lage checkte. Im Dämmerzustand ist man sowieso, da man immer bereit sein muss AIS Meldungen zu hören. Tagsüber probierten wir unseren Parasailor zu setzen und diverse Segelstellungen für nachts auszuprobieren. Unser Parasailor gefällt uns sehr gut, leider rissen wir uns einen kleinen Winkel beim runternehmen am Anker rein. Sandra musste diesen dann nachts um 3 Uhr nähen, damit er morgens wieder zum Einsatz kommen konnte.

Mindelo gefällt uns sehr gut. Die Menschen sind sehr freundlich und das Essen ist wirklich lecker. Die Straßenhunde müssen auch erwähnt werden, sie sind so schlau beobachten den Straßenverkehr, überqueren am Fußgängerübergang und haben ein super Sozialverhalten.

Die Bildergalerie folgt.

Startschuß für Leg 2 erfolgt am 21.11.2019 um 13 Uhr Ortszeit, dann ist es in Deutschland um 15 Uhr.

Liebe Grüße
Die Segelpiraten