Hier mal ein paar Bilder von unserem Törn zu dem Atoll Columbretes.

Jeder kennt sie, die Inseln Mallorca und Ibiza, doch dazwischen liegt ein kleines Atoll, die Columbretes. Die Inseln stehen als Naturpark unter Naturschutz und umfassen eine Fläche von 19 ha. Sie bestehen überwiegend aus Stein ohne Bewuchs. Die höchste Erhebung des Archipels auf der Columbrete beträgt 67 m über dem Meer. Der Name der Inseln stammt von griechischen und römischen Seefahrern, die sie in ihren Seekarten festhielten. Anfangs gab man ihnen die Namen Ophiusa oder Colubraria, aufgrund der zahlreichen Schlangen, die man dort vorfand. Jahrhundertelang dienten die Inseln als Sitz und Zufluchtsort von Piraten und Schmugglern. Im 19. Jahrhundert befreite man die Inseln mit Feuer von den Schlangen und stellte einen Leuchtturm an der höchsten Stelle auf, der bis zur Automatisierung 1975 von Leuchtturmwärtern bedient wurde. Eine Zeit lang waren die Inseln unbewohnt, bis 1988 die Regierung der Autonomen Region Valencia Parkwächter einstellte und die Inseln zum Naturpark erklärt wurden. Bilder Gallery Die Inseln sind ein beliebter Tauchort und in U-Form ausgebildet. Auch das Schwimmen im kristallklaren Wasser ist herrlich. Unser Törn begann Ende Mai in Torredembarra. Nachdem wir an etlichen schweißtreibenden Tagen, mit vielen Rückschlägen und viel Frust am Boot, gearbeitet hatten. Es wird wohl kein Mensch glauben, aber …

Weiter lesen

Die Segelpiraten geben info zu der Regatta ARC + 2019

Jedes Jahr startet Anfang November die Atlantic Rally for Cruisers (ARC+)auf Gran Canaria in Las Palmas. Cirka 75 Boote aus der ganzen Welt treffen sich zu diesem Zeitpunkt auf den Kanaren, um im Verbund mit anderen Yachten den Atlantik zu überqueren und wir sind dabei die Segel Piraten S&A aus Pirmasens. Zielhäfen sind Mindelo auf den Cap Verden, die Blue Lagoon Sant Vincent und die Grenadinen in der Karibik, einer der schönsten Inseln wo einst Fluch der Karibik gedreht wurde.. Für die ca. 2.900 Seemeilen benötigen die Yachten je nach Bootsgröße und Stärke des Nordostpassats zwischen ca 2-3 Wochen.   Die “Atlantic Rally for Cruisers” (ARC+) führt entlang der klassischen Passatroute und ist der Traumtörn eines jeden Seglers. Der konstante Passatwind macht diese Ozeanstrecke zu einem echten und unvergesslichen Erlebnis.  Nach dem Start in Gran Canaria öffnet sich direkt der offene Atlantik. An der Atlantic Rally for Cruisers (ARC+) können Fahrtenkatamarane zwischen 8,23 -18,29 m (27 – 60 ft) Länge und Einrumpfboote teilnehmen ab 8,23 m (27 Fuß)  mit einer Mindestcrew von zwei Personen an Bord. In den Gruppen,  werden die Resultate mit Hilfe eines von World Cruising bereitgestellten Traker ermittelt.    Das Mitführen von Sicherheitsausrüstungen wie Rettungsinsel, EPIRB-Seenotfunkbake und …

Weiter lesen

Unser erster Film Segeltripp

Unser Segeltripp das Abenteuer unseres Lebens beginnt am 07 September 2019 wir werden von Torredembarra aus mit der Santa Esmeralda Richtung Karibik starten. Die Reiseroute von Torredembarra aus führt uns durch das Mittelmeer zu den Columbretes nach Ibizza, dann zurück zur Küste Spaniens Richtung Gibraltar. Von dort aus geht es in den Atlantik zur Blumeninsel Madeira weiter zu den Kanaren. Ziel ist Las Palmas wo wir am 10. November 2019 im Rahmen der ARC zunächst Richtung Kap Verde aufbrechen. Nach einem kurzen Aufenthalt beginnt unser großer Schlag über den Atlantischen Ozean mit Ziel Karibik St. Vincent.  

Weiter lesen

Abenteuer Atlantik beginnt

Ein Boot ein Traum eine Crew und das Abenteuer Atlantik beginnt. Die Idee wurde im Jahre 2011 von Andreas Germann ins Leben gerufen mit der Segelyacht über den Atlantik mit all seinen Gefahren, Tücken und Schönheiten nun wird sie 2019 zur Wirklichkeit und die Crew Sandra und Andreas werden sich mit der Santa Esmeralda ins Abenteuer stürzen und Anfang September von Tarragona aus das Mittelmeer bezwingen durch die Meeresenge von Gibraltar auf den Atlantik bis zu den Kanaren auf die Insel Las Palmas dort wird es eine mehrtägige Pause geben. Von Las Palmas aus segeln wir im Rahmen der ARC + auf die Inselgruppe Cap Verden wo wir dann aufbrechen Richtung Karibik auf die Insel St. Vincent. Unsere Routenplanung sieht im Moment so aus das wir von Tarragona nach Ibiza segeln werden und wir dann an der Küste entlang Richtung Gibraltar mehrere Orte anlaufen werden. Von Gibraltar aus werden wir auf die Blumeninsel Madeira Segeln wo wir von dort aus nach Las Palmas übersetzen werden. In Las Palmas erwartet uns ein Programm der ARC und schließlich zu guter letzt die Abfahrt am 10. November Richtung Cap Verden.   

Weiter lesen
Facebook